Regionalverkehr: Neue Wege durch das Land Fahrplankonzept von DB Regio Nordost im Ergebnis der Streckenausschreibung 2009 Bei den diesjährigen IGEB-Fahrgastwochen gab Renado Kropp, Leiter Angebots-Planung von DB Regio Nordost, einen Überblick über die künftigen Veränderungen im Ergebnis der Streckenausschreibungen im Regionalverkehrsnetz Berlin-Brandenburg. Hier eine Zusammenfassung seiner Darlegungen., aus Punkt 3

http://punkt3.de/p3/Punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
80251f33dbc8c7ffc1257648004b8f89?
OpenDocument

Ausgeschrieben waren 16 Regionalstrecken, zu vier Losen zusammengefasst waren. DB Regio Nordost bekam den Zuschlag für die Lose 1 und 3 mit den Strecken RE 1, RE 11, RB 13, RB 20, RB 21, RB 22, RB 23 sowie RE 7, RE 9, RB 14 und RB 24. Die anderen beiden Lose mit den Strecken RE 2, RE 4, RB 33, RB 51, RB 35 gingen an den einzigen Mitbewerber, die ODEG. Rechnet man Verluste aus verlorenen Strecken und Gewinne aus mehr gefahrenen Kilometern gegeneinander, so schlägt für DB Regio ein Minus von 2,6 Mio Zugkilometern zu Buche. Das bedeutet in letzter Konsequenz den Verlust von rund 150 Arbeitsplätzen im Unternehmen. Bereits 2007 hatte DB Regio die Strecke Cottbus – Leipzig gewonnen. Hier wird der Betrieb am 14. 12. 2009 mit neuem Fahrplankonzept und neuen Fahrzeugen aufgenommen. Vorgesehen sind auch kürzere Reisezeiten. Doch das verhindern vorerst weitere Bauarbeiten am …

Schreibe einen Kommentar