Regionalverkehr: Für die Fahrgäste wird es im Regionalexpress enger Die Bahn baut mehr Sitze in die Doppelstockwagen ein, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/1006/berlin/
0028/index.html

Im Regionalexpress RE 1 müssen die Fahrgäste zusammenrücken. Denn die stark frequentierten Züge, die Berlin mit Potsdam, Magdeburg und Eisenhüttenstadt verbinden, bekommen eine neue Bestuhlung. Das teilte die Deutsche Bahn (DB) mit. Folge für die Reisenden: Für sie wird es enger. Zum einen entfallen die Sitzgruppen, in denen sich jeweils zwei Fahrgäste gegenüber sitzen. Alle Vierergruppen werden durch Zweier-Sitzreihen ersetzt. Zum anderen verkürzt die Bahn den Abstand zwischen den Reihen. Der Fahrgastverband IGEB kritisierte den Umbau.
Die Bestuhlung der Doppelstockwagen auf der Linie RE 1 wird „etwas verdichtet“, sagte Renado Kropp, der amtierende Regionalleiter Marketing von DB Regio Nordost. Dadurch könnten mehr Fahrgäste ihre Reise im Sitzen verbringen. In Zukunft werden die Fünf-Wagen-Züge, die auf der Ost-West-Linie fahren, 609 Sitze haben – das sind 67 mehr als derzeit. Dies soll ab Dezember 2012 gelten, wenn der neue Vertrag für …

Schreibe einen Kommentar