S-Bahn: Ingeborg Junge-Reyer: "Es ist ein unglaublicher Vorgang"

http://www.lok-report.de/

Die Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer zu den von der S-Bahn GmbH verkündeten weiteren Einschränkungen im S-Bahnverkehr: „Es ist ein unglaublicher Vorgang, dass die S-Bahn GmbH und die DB AG heute Abend noch weitere extreme Einschränkungen im S-Bahnverkehr verkünden müssen.
Wir saßen am Montag bis 13.30 beim vierten S-Bahngipfel zusammen, anschließend sind die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der VBB und die DB AG gemeinsam vor die Presse getreten, um Verbesserungen im S-Bahnverkehr zu verkünden.
Wenige Stunden später muss die S-Bahn dem Land Berlin und allen Kundinnen und Kunden gegenüber einräumen, dass erneut schwere Sicherheitsmängel festgestellt wurden und ab morgen nur noch ganz wenige Züge verkehren werden. Dieser Vorgang sucht seinesgleichen.
Ich bin – seitdem ich am Spätnachmittag über die neuen Ausfälle informiert wurde – dabei, ein Krisenmanagement zu organisieren. Mein Dank gilt jetzt schon der BVG, die sich sofort bereit erklärt hat, noch heute Abend mit der S-Bahn GmbH über mögliche Nothilfen zu sprechen. Für morgen habe ich bereits Ulrich Homburg, den zuständigen Vorstand der DB AG, zu einem sofortigen Krisengespräch eingeladen.“ (Pressemeldung Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, 09.09.09).

Schreibe einen Kommentar