Regionalverkehr: Die DB muss um weitere Regionalzugstrecken fürchten Verkehrsverbund stellt „Ausschreibungs-Fahrplan“ vor, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0715/
brandenburg/0048/index.html

POTSDAM. Mehr Komfort, mehr Zugfahrten, weniger Kosten für die Steuerzahler: Dies alles ist in Zukunft auf weiteren Regionalverkehrslinien in Berlin und Brandenburg zu erwarten. „Wir planen die nächsten Ausschreibungen“, sagte Hans-Werner Franz, der Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB), der Berliner Zeitung. Das betrifft auch drei stark genutzte Regionalexpresslinien, die heute noch von der Deutschen Bahn (DB) betrieben werden.
Das nächste Auftragspaket soll in Süd-Brandenburg und dem angrenzenden Sachsen vergeben werden, kündigte Franz an. Dort soll Ende dieses Jahres oder Anfang 2010 der Betrieb auf zwei Regionalexpresslinien (RE) und einer Regionalbahnlinie (RB), die alle in Dresden beginnen, ausgeschrieben werden. Dabei handelt es sich um die RE 15 nach Hoyerswerda, die RE 18 nach Cottbus sowie die RB 31 nach Elsterwerda. Auf diesen Strecken legen die Züge, die derzeit von DB Regio betrieben werden, jährlich insgesamt …

Schreibe einen Kommentar