Parkeisenbahn Wuhlheide weitet Jugendaustausch aus

http://www.lok-report.de/

Die Parkeisenbahn Wuhlheide weitet ihren internationalen Jugendaustausch aus. Neben dem seit vielen Jahren in den Sommermonaten durchgeführten Austausch mit der Budapester Kindereisenbahn sind am 3. Juli 2009 erstmals junge Parkeisenbahner nach Kharkov in der Ukraine geflogen. Anlass ist dabei der Geburtstag der dortigen Kindereisenbahn.
Die Kindereisenbahn Kharkov wurde 1940 gegründet. Doch schon kurze Zeit später wurde die Anlage Opfer der Zerstörung durch den zweiten Weltkrieg. Nach Kriegsende konnte die Bahn rasch wieder aufgebaut und an die dortigen Kinder übergeben werden. Sie ist somit eine von zahlreichen noch auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion existierenden früheren Pioniereisenbahnen.
Die Kinder und Jugendlichen können hier – wie auch bei der Parkeisenbahn in der Berliner Wuhlheide – die Funktionen eines Eisenbahnbetriebes durch die Wahrnehmung von Tätigkeiten als Schaffner, Fahrkartenverkäufer oder Fahrdienstleiter – kennenlernen und werden somit auf eine mögliche spätere Berufswahl vorbereitet. Angedacht ist, dass auch die jungen Eisenbahner aus der Ukraine zukünftig die Möglichkeit erhalten, die deutsche Hauptstadt und deren Parkeisenbahn zu besuchen. Neben dem Kennenlernen der jeweils anderen Anlage – auch durch praktische Einsätze im Fahrbetrieb – stehen sowohl ein Erfahrungsaustausch als auch kulturelle Erlebnisse auf dem Programm.
Vor allem für die jüngeren Parkeisenbahner ist die Gestaltung des Betriebsablaufes von großem Interesse, während für die „Jungerwachsenen“, die selbst Kinder betreuen, auch die jeweiligen Probleme in der Arbeit mit Jugendlichen und die Sicherstellung des Erhalts der jeweils anderen Bahn Schwerpunkt der Besichtigung ist. Jeder junge Eisenbahner, der bisher die Gelegenheit hatte, an einem solchen Austauschprogramm teilzunehmen, schwärmt auch noch nach Jahren davon.
Für beide Austauschprogramme setzt die Parkeisenbahn neben privaten Spenden auch einen Großteil an Eigenmitteln ein. Insofern wäre die jungen Eisenbahner nicht traurig, wenn sich Unternehmen oder auch weitere Privatpersonen finden würden, die die Parkeisenbahn bei diesen Austauschprogrammen unterstützen könn(t)en. Eine solche Unterstützung muss nicht unbedingt eine Geldspende an die gemeinnützige Gesellschaft sein (Spenden über Konto: 13 26 600 , BLZ: 120 965 97, Bank: Sparda- Bank Berlin e.G., bei Angabe der Adresse wird eine Spendenquittung ausgestellt), auch für die Betreuung der jeweils anderen Gäste in Deutschland wären Sach- oder Dienstleistungen hilfreich.
Wer die jungen Eisenbahner dabei unterstützen möchte, kann sich einfach bei der Parkeisenbahn unter untenstehender Kontaktadresse melden. In Kharkov treffen die Berliner Eisenbahner im Übrigen auch auf Ihre Kollegen aus Budapest, denn diese haben ihr Kommen ebenfalls zugesichert. Unsere Parkeisenbahner kehren am 8. Juli 2009 über Kiew aus Kharkov zurück. Die ungarischen Kindereisenbahner sind vom 10.-20. August bei der Parkeisenbahn Wuhlheide zu Gast (Pressemeldung BPE Berliner Parkeisenbahn, 07.07.09).

Schreibe einen Kommentar