Museum: Berlin macht Dampf: Die Zukunft der Diesellok 119 158

http://www.lok-report.de/

Die Lok 119 158-4 ist für uns als Betreiber aus zwei Gründen erhaltenswert. Obwohl diese Lok noch verhältnismäßig jung an Jahren ist, sie ist Baujahr 1983, ist sie in unseren Augen erhaltungswürdig, weil sie zu den Fahrzeugen der legendären Lokparade in Riesa am 08. und 09.04.1989 gehört. Weiterhin ist sie interessant, da sie im jetzigen Zustand in Unikat darstellt. Sie wurde im Jahr 2001 als Baumuster für eine einst angedachte Modernisierung der BR 119 mit neuen Motoren, neuer Steuerung etc. fertiggestellt. Sie dürfte mit ihren ca. 4.000 PS die stärkste Variante der U-Boote sein. Darüber hinaus ist der Einsatz der BR 119 bei der DB AG längst Geschichte. Deshalb probieren wir diese Lok weiterhin betriebsfähig der Nachwelt zu erhalten.
Am 05.09.2009 läuft die gesetzliche Frist zum Betreiben der Lokomotive ab. Um die Lokomotive für die nächsten 8 Jahre wieder betriebsfähig zu erhalten, ist eine Hauptuntersuchung in einem autorisierten Ausbesserungswerk notwendig, Obwohl wir alle machbaren Vorleistungen in Eigenleistung durchführen, werden die verbleibenden Arbeiten, die wir nicht alleine durchführen können, einen hohen Betrag kosten. Einen großen Teil dieser Summe hat der Verein durch die Fahrten und die ehrenamtliche Arbeit der Vereinsmitglieder unterdessen aufgebracht. Jedoch nicht alles. Es fehlen uns zurzeit ein 5stelliger Betrag. Eine Menge Geld für einen kleinen Verein von 50 Mitgliedern.
Wenn alle Fans und Fotografen in Form einer Spende weiterhelfen würden, könnte der Auftrag zur Hauptuntersuchung schnell ausgelöst werden, und unsere Diesellok kann von Berlin aus wieder auf große Fahrt gehen. Alle Reiseteilnehmer und Fotografen am Wegesrand würden sich sehr freuen. Und in Berlin bleibt eine weitere Attraktion längerfristig erhalten, und das U-Boot müßte nicht “abtauchen”. Wäre Ihnen dieses beispielsweise 20 Euro oder sogar mehr wert?
20 Euro ist beispielsweise der Gegenwert eines Kinobesuches für zwei Personen. Während der Kinofilm nach 1,5 Std. endet, dauern unsere Veranstaltungen länger. Deshalb bitten wir Sie, uns mit einer Spende zu unterstützen. Selbst kleine Beträge helfen uns weiter. Da unser Verein vom Finanzamt als gemeinnütziger Verein anerkannt wurde, gelten alle Spenden als steuerlich absetzbar. Spendenbescheinigungen werden ab einem Betrag von über 100 Euro gerne ausgestellt, sofern Sie bei Ihrer Überweisung Ihren Namen und die Postanschrift angeben. Bei Spenden unter unter diesem Betrag reicht dem Finanzamt in der Regel der Überweisungsträger (Kontoauszug).
Das Spendenkonto der Dampflokfreunde Berlin e.V., Kto-Nr. 023720105 bei der Postbank Berlin (BLZ: 100 100 10) freut sich über jeden Euro zur Finanzierung der Hauptuntersuchung.
Details finden Sie unter: http://dampflokfreunde-berlin.com/index.php/diesellok-119-158/ (Sven Richter, www.dampflokfreunde-berlin.com, 01.07.09).

Schreibe einen Kommentar