Regionalverkehr: VBB-Regionalkonferenz für Prignitz-Oberhavel Staatssekretär bekennt sich zum ÖPNV VBB-Geschäftsführer kündigt Beschleunigung der Nordbahn und Stadtlinienverkehr in Wittenberge an

http://www.vbbonline.de/download/pdf/
presse/Presse_19_05_09.pdf

Auf der heutigen VBB-Regionalkonferenz im Ziegeleipark Mildenberg
im Landkreis Oberhavel diskutierten Vertreter der Landkreise,
der Kommunen sowie weitere Interessierte die Neuerungen
im ÖPNV der Region.
Der Vertreter des Ministeriums für Infrastruktur und Raumordnung,
Staatssekretär Rainer Bretschneider, bekannte sich zur
Verantwortung des Landes für den öffentlichen Nahverkehr: „Die
Bürger erwarten einen funktionierenden und abgestimmten
ÖPNV. Das Land stellt sich hier seiner Verantwortung.“ Gleichzeitig
warb er für eine bessere Kooperation der Aufgabenträger:
„Wir können diese Aufgabe nur gemeinsam vorantreiben: Land,
Landkreise und Kommunen müssen intensiver zusammenarbeiten,
zum Wohle des Fahrgastes.“
VBB-Geschäftsführer Hans-Werner Franz machte deutlich:
„Der ÖPNV ist eine entscheidende Säule für die wirtschaftliche
und soziale Entwicklung in der Region Prignitz-Oberhavel. Wir
müssen gemeinsam alles tun, damit der öffentliche Nahverkehr
eine echte Alternative ist. Angebote, wie das neue Seniorenticket
VBB-Abo 65plus oder das VBB-Schülerferienticket, das es für die
Sommerferien wieder für 29 Euro zu kaufen gibt, sind ein Anfang.“
Franz begrüßte außerdem, dass über das Konjunkturpro-gramm des Bundes für die Verbesserung der Qualität der Bahnhöfe
im Land Brandenburg finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt
werden. Maßnahmen zur Verbesserung der Fahrgastinformation,
der Sicherheit für die Fahrgäste, des Wetterschutzes sowie des
Erscheinungsbildes der Stationen können nun für ausgewählte
Bahnhöfe umgesetzt werden.
Weiterhin kündigte der VBB im Schienenpersonennahverkehr für
die Nordbahn von Berlin nach Rostock erhebliche Verbesserungen
an. So werden nach dem Abschluss der Bauarbeiten auf der Strecke
Birkenwerder–Rostock die Züge künftig die Höchstgeschwindigkeit
von 160 km/h erreichen. Die Fahrzeit von Berlin nach Rostock
wird weniger als zwei Stunden betragen. Für die Fahrgäste
von Fürstenberg nach Berlin wird sich die Reisezeit um zehn Minuten
verkürzen. Die Streckenabschnitte werden nach und nach
modernisiert: Dannenwalde–Fürstenberg (Bauende 2009), Gransee–
Dannenwalde (Ausbau 2010) und Birkenwerder–Löwenberg
(ab Juni 2010). Um Ersatzverkehre zu vermeiden, werden leichte
Fahrplanänderungen für die RB12 (Oranienburg–Löwenberg) und
die RE5/RB12 (Löwenberg) sowie für die RB54 (Löwenberg–
Rheinsberg) nötig sein.
Auch die Verknüpfung zwischen Bus und Bahn wird weiter ausgebaut:
In Wittenberge wird ab September 2009 die Einführung
eines Stadtbussystems geplant. Mit einer besseren Vertaktung des
Angebots und einem besseren Anschluss an den Schienenpersonennahverkehr
am Bahnhof sollen künftig mehr Fahrgäste gewonnen
werden. Gespräche hierzu werden zurzeit mit allen Beteiligten
geführt.
Die Folienvorträge der VBB-Regionalkonferenz Prignitz-
Oberhavel werden im Internet unter www.VBBonline.de veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar