Regionalverkehr: Finanzkrise verschreckt Interessenten – Bei der Bahn-Ausschreibung gibt es nur zwei Bewerber, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0509/berlin/
0078/index.html

Die Finanzkrise hat auch den Regionalzugverkehr in Berlin und Brandenburg voll erwischt. Mit der größten Ausschreibung, die es in Deutschland in dieser Branche je gegeben hat, wollen die Länder für mehr Wettbewerb auf den Schienen sorgen. Doch so bunt wie erwartet wird das Bild nun doch nicht werden. Denn nach Informationen der Berliner Zeitung haben sich nur zwei Unternehmen an dem Poker um vier Aufträge im Wert von 1,3 Milliarden Euro beteiligt: die Deutsche Bahn (DB) und die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG). „Unter den jetzigen Bedingungen ist eine sinnvolle Finanzierung der Züge unmöglich“, so ein Experte.
Die Verträge, die der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) abschließen will, haben eine Laufzeit von bis zu elf Jahren. Eine Garantie, dass die Fahrzeuge danach weiter eingesetzt werden können, gibt es …

Schreibe einen Kommentar