Straßenverkehr: Das Konjunkturpaket kommt dem Straßenbau nicht zugute, sagen Kritiker, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2009/0213/berlin/0025/index.html

„Das Auto ist der Feind“
Das Konjunkturpaket kommt dem Straßenbau nicht zugute, sagen Kritiker
Peter Neumann

Die überraschende Teilsperrung der Avus brachte es wieder mal an den Tag: Viele Straßen in Berlin haben Schäden und müssten saniert werden. Doch nur selten können die Behörden so zügig reagieren wie auf der Autobahn im Grunewald, die am Mittwoch mit einer „Notmaßnahme“ repariert wurde, wie die Polizei sagte. Den Bezirken fehlt das Geld, um die Straßen gut in Schuss zu halten. Das Konjunkturpaket II des Bundes ändert daran nichts. Zwar stehen Berlin für 2009 und 2010 etwa 632 Millionen Euro zur Verfügung. „Aber davon werden nur 15 Millionen Euro für die Straßen ausgegeben. Nicht mal ein Tropfen auf dem heißen Stein“, sagte Axel Wunschel, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbands Berlin-Brandenburg, gestern. 150 Millionen Euro müssten es sein.
Ob es sich um die Arnulfstraße in Tempelhof, den Blumberger Damm in Marzahn oder …

Schreibe einen Kommentar