Bus: BVG-Busfahrer verschwinden nicht hinter Plexiglas, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2009/0213/berlin/0032/index.html

Geschlossene Kabinen sind für den Runden Tisch gegen Gewalt kein Thema mehr / Video soll bei Suche nach Straftäter helfen
Peter Neumann

Für die Busfahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wird es keine rundum geschlossenen Kabinen geben. „Das ist endgültig kein Thema mehr“, sagte Uwe Nitzgen, Vorsitzender des BVG-Gesamtpersonalrats, der Berliner Zeitung. Zu diesem Ergebnis ist der vom Senat einberufene Runde Tisch gegen Gewalt im Nahverkehr, der gestern zum dritten Mal getagt hat, übereinstimmend gekommen. Für ihn war entscheidend, dass sich bei Personalversammlungen viele Busfahrer gegen Kabinen ausgesprochen hätten, berichtete Nitzgen. Sie würden sich darin beengt und eingeschlossen fühlen, hieß es. „Darum habe ich meine Meinung geändert“, sagte der Personalratschef. Er hatte bisher gefordert, in jedem Bus den Fahrerplatz vom übrigen Fahrzeug abzutrennen – damit das Personal vor Angriffen besser geschützt wird.
Allerdings werden bald alle 1 260 BVG-Busse Sicherheitsscheiben im …

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.