BVG: Mit BVG-Videos auf Täterjagd, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2008/1230/berlin/0019/index.html

In diesem Jahr forderte die Polizei mehr als 2 000 Mal Filme aus Überwachungskameras an – so oft wie noch nie
Peter Neumann
Videokameras filmen bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) Fahrgäste, die herumstehen, U-Bahn-Züge, die abfahren – und Kriminelle, die Straftaten begehen. Dies macht sich die Polizei immer häufiger zunutze. Während der ersten elf Monate dieses Jahres erhielt die BVG 2 026 Anfragen von Ermittlern, die mit Hilfe von gespeicherten Videoaufnahmen Straftäter finden wollten. Allein im November hat die Polizei 257 Mal um Aufzeichnungen gebeten – so oft wie noch nie in einem Monat. Das geht aus dem aktuellen Bericht des BVG-Vorstands zur Sicherheit hervor, der dieser Zeitung vorliegt.
Damit steuert die Zahl der Anfragen in diesem Jahr auf einen neuen …

Schreibe einen Kommentar