Bahnverkehr: Mit Tempo 94 fuhr der Zug auf, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2008/1009/berlin/0109/index.html

Ermittlungen vor Abschluss
Peter Neumann
Das Zugunglück von Friedrichsfelde steht vor der Aufklärung. Nach Informationen der Berliner Zeitung verdichten sich die Hinweise, dass der zuständige Fahrdienstleiter dafür die Verantwortung trägt. Er hatte es versäumt, im benachbarten Stellwerk Lichtenberg nachzufragen, ob der betroffene Abschnitt wirklich frei ist. Dies hatte die Bahn angeordnet, weil dort Schmierfilme auf den Gleisen der Sicherungstechnik schon öfter ein Schnippchen geschlagen haben. So war es auch Montagabend: Obwohl auf diesem Abschnitt eine Regionalbahn aus Templin vor einem roten Signal stand, wurde er nicht als belegt registriert. Darum konnte ein anderer Triebwagen, der ohne Fahrgäste aus Hennigsdorf vom Einsatz zurückkam, an einem grünen Signal vorbei …

Schreibe einen Kommentar