Regionalverkehr: Vom Gesundbrunnen direkt ins Heidekraut, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2008/0908/brandenburg/0028/index.html

Länder lassen Bau einer neuen Bahnverbindung prüfen
Peter Neumann
BASDORF. Detlef Bröcker will den Karowern nicht zu nahe treten. Aber nach Meinung vieler Berliner liege Karow, wo die Heidekrautbahn seit DDR-Zeiten abfährt, nun mal j. w. d. – janz weit draußen. Darum freut sich der Chef der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB), der Züge und Gleise gehören, über die jüngsten Pläne für sein Unternehmen. Berlin und Brandenburg lassen untersuchen, ob es sinnvoll wäre, die alte NEB-Strecke nach Berlin-Wilhelmsruh wieder in Betrieb zu nehmen. Geprüft wird auch, ob die Züge zum Gesundbrunnen weiterfahren sollten – dann könnten die Berliner ihren Ausflug künftig dort, fast im Zentrum, beginnen. Heute steht die mögliche neue Umlandverbindung im Berliner Verkehrsausschuss auf der Tagesordnung.
Heidekrautbahn – so lautet der Spitzname für die Strecke nordöstlich von Berlin, die sich in …

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.