Bahnverkehr: Wo die Berliner am meisten unter Bahn-Lärm leiden, aus Berliner Morgenpost

http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/
article706156/
Wo_die_Berliner_am_meisten_unter_Bahn_Laerm_leiden.html

Es rattert, rumpelt und quietscht – allein am Berliner Hauptbahnhof halten täglich 1200 Fern-, Regional- oder S-Bahnzüge und setzen den ohnehin lärmgeplagten Berlinern bei ihrer Fahrt durch die Stadt mächtig zu.
– Das Eisenbahnbundesamt (EBA) hat nun erstmals für Berlin und weitere Ballungsräume im Bundesgebiet Karten veröffentlicht, die die Lärmbelastung der Anwohner durch den Schienenverkehr detailliert dokumentieren – bis hin zu einzelnen Straßenzügen ( http://laermkartierung.eisenbahn-bundesamt.de ).
„Die Datensammlung dient dazu festzustellen, wo das Lärmproblem aufgrund des Zugverkehrs besonders groß ist. Und sie soll Ansatzpunkte für Lösungen bieten“, sagt Ralph Fischer vom EBA. Das Material ist auch Datengrundlage für die geplanten Programme der Kommunen gegen den Lärm, die so genannten Lärmaktionspläne. In Berlin hat die Senatsverwaltung für Umwelt bereits den Entwurf für einen entsprechenden Aktionsplan auf ihrer Internetseite veröffentlicht ( http://www.berlin.de/sen/guv/ ). Dort ist dargestellt, was der Senat ab kommenden Jahr gegen den gesamten Lärm in der Stadt unternehmen will.
Die Analyse des EBA für Berlin zeigt: Lärmschwerpunkte in der Stadt sind …

Schreibe einen Kommentar