S-Bahn: Positive Zwischenbilanz auf der Görlitzer Bahn

http://www.db.de/site/bahn/de/unternehmen/presse/
presseinformationen/bbmv/bbmv20080711.html

Neue Planungen: S-Bahnhof Schöneweide wird komplett neu gebaut / Zusätzlicher Eingang in Adlershof durch Personentunnel

(Berlin, 11. Juli 2008) Die Bahn baut mit Hochdruck auf der Görlitzer Bahn. Über die eigentlichen Planungen hinaus ist der komplette Neubau des S-Bahnhofs Schöneweide bestellt. Alle Baumaßnahmen, einschließlich Straßenbahn-, Fußgängertunnel und Neubau der Brücken Sterndamm, werden gebündelt und im Jahr 2010 beginnen. Auch der Durchstich des Personentunnels in Adlershof für einen zusätzlichen Eingang Adlergestell ist für Frühjahr 2010 vorgesehen. Damit verkürzen sich die Wege für viele S-Bahnkunden.

Zwei Jahre nach dem 1. Spatenstich ist der Baufortschritt auf der sogenannten Görlitzer Bahn offensichtlich: Die markante Stützwand in Baumschulenweg wurde originalgetreu wiederaufgebaut. Hier wird schon sichtbar, dass der neue Bahnhof nicht nur praktisch sondern auch schön sein wird. Auch in Adlershof nimmt das „Tor“ zum Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof Gestalt an. Ingulf Leuschel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Berlin, zieht eine positive Zwischenbilanz: „Wir liegen im Plan, haben jedoch noch viel zu tun. Für unsere Kunden ist wichtig, dass die S-Bahnen trotz der Bauarbeiten weiterfahren. Das haben wir mit Ersatzbahnsteigen und einer intelligenten Bautechnologie bisher weitgehend sicherstellen können. Dies gilt auch weiterhin!“ Rund 71 Kilometer Gleise sind überwiegend schon erneuert. Der Austausch von Gleisen und Weichen steht noch einmal für Schöneweide im Juli und August auf dem Programm. Ein S-Bahn-Verkehr ist dann nur eingeschränkt möglich.

Am 12. Juli 2006 setzten Ingeborg Junge-Reyer, Senatorin für Stadtentwicklung des Landes Berlin, Dr. Klaus Ulbricht, Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick und Ingulf Leuschel den 1. Spatenstich für das umfangreiche Vorhaben. Ingesamt stehen bis 2013 rund 350 Millionen Euro für die Grunderneuerung der S-Bahnstrecken zwischen Treptower Park und den Stationen Spindlersfeld, Schönefeld und Königs Wusterhausen zur Verfügung. Die Baumaßnahmen umfassen die Erneuerung von sieben Brücken: darunter über die Baumschulenstraße mit vier Überbauten, den Britzer Verbindungskanal, die Rixdorfer Straße, den Straßenbahntunnel Schöneweide, den Sterndamm mit vier S- und zwei Fernbahnüberbauten sowie die Teltowkanalbrücke. Damit kann die Streckengeschwindigkeit von heute 80 auf 100 km/h erhöht werden. Umgebaut und modernisiert werden die Stationen Baumschulenweg, Schöneweide, Adlershof und Wildau. In den Abschnitten Baumschulenweg–Schöneweide / Schöneweide–Grünauer Kreuz / Grünauer Kreuz–Schönefeld wird der Oberbau erneuert und Elektronische Stellwerkstechnik errichtet.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.