BVG: Der Streik, der zu lange dauerte, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/
.bin/dump.fcgi/2008/0506/berlin/0053/index.html

Peter Neumann
PETER NEUMANN glaubt nicht, dass die BVG-Einigung Fahrpreiserhöhungen rechtfertigt.

Das ist Berliner Rekord. Seit Anfang Februar ist die BVG mit Unterbrechungen mehr als 30 Tage lang bestreikt worden – so etwas hat es in dieser Stadt bislang nicht gegeben. Da kommt auch der legendäre BVG-Streik von 1932 nicht mit, denn dieser Ausstand dauerte damals vom 3. bis zum 7. November. Aber es wird wohl kaum einen Berliner geben, der sich über den Rekord freuen wird. Zu gravierend waren die Auswirkungen auf die Stadt, in der mehrere hunderttausend Haushalte kein Auto besitzen.
Dabei hätten die Fahrgäste gar nicht so lange leiden müssen. Denn schon seit Wochen stand der Rahmen, in dem eine Einigung möglich ist, in wichtigen …

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.