Museum: Wie kommt das Wasser ins Signal?, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/Punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
041daae64f0e3021c125741f0050459a?OpenDocument

Im S-Bahn-Museum entdeckt: SV-Signale im Nordsüd-S-Bahn-Tunnel

Als 1934 bis 1939 abschnittsweise der Nordsüd- S-Bahntunnel zwischen Stettiner Bahnhof und Anhalter Bahnhof gebaut und in Betrieb genommen wurde, erhielt er die damals modernste Signaltechnik in Form von weiter entwickelten Signalen der Bauart „Ringbahn“.
Diese Signale, die – weil sie Vor- und Hauptsignal miteinander verbanden – SVSignale hießen, waren kleiner als die im Freien aufgestellten Signale. Sie brauchten auch keine Tageslichtschuten als Blendschutz. Die Signale standen in der Regel an den Bahnsteigenden oder hingen von der Tunneldecke.
Erst in den letzten Jahren wurden sie schrittweise durch neueste Technik ersetzt, eine rund 70 Jahre währende …

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.