Bahnverkehr: ICE wird am 12. Mai auf den Namen „Eberswalde" getauft

http://www.db.de/site/bahn/de/
unternehmen/presse/
presseinformationen/bbmv/
bbmv20070510.html

Werk Eberswalde beteiligt sich am ersten landesweiten Tag des offenen Unternehmens in Brandenburg

(Berlin, 10. Mai 2007) Eine besondere Veranstaltung erwartet die Besucher zum Tag des offenen Unternehmens in Eberswalde. Um 11 Uhr wird am Bahnhof ein ICE auf den Namen der Stadt „Eberswalde“ getauft.
Als 167. Stadt wird Eberswalde die Patenschaft für einen ICE übernehmen. Der Bürgermeister Friedhelm Boginski und der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für das Land Brandenburg, Dr. Joachim Trettin taufen mit einer Flasche Menger-Krug-Sekt den Zug auf den Namen „Eberswalde“.
„Ich freue mich auf die Taufe des ICE „Eberswalde“, dem neuen Botschafter und Werbeträger unserer schönen Stadt auf Schienen“, so der Bürgermeister.
Der Chef der Brandenburger Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, sagte dazu, „mit der Zugtaufe werde auch an die Tradition Eberswaldes als Bahnstadt erinnert. Noch heute gebe es dort ein Bahninstandhaltungswerk“. Appel bezeichnete die ICE-Taufe als einen „großen Moment für die Eberswalder“. Jetzt fahre ein Zug kreuz und quer durch Deutschland und mache Werbung für die Stadt Eberswalde und nicht zuletzt auch für Brandenburg.
Der neue Zugname ist zusammen mit dem Städtewappen auf dem Fahrzeug an beiden Seiten der Zugenden angebracht. Damit erhält die getaufte ICE-Einheit einen festen Namen. Je nach Zugdisposition kann sie auf unterschiedlichen Wegen durch Deutschland fahren.
Der getaufte ICE ist der zwölfte, der mit dem Namen einer brandenburgischen Stadt durch Deutschland fahren wird. Folgende Städte im Land Brandenburg sind schon Paten für einen ICE:
Wittenberge, Rathenow, Rheinsberg, Cottbus, Neuruppin, Potsdam, Lübbenau, Templin, Brandenburg, Frankfurt(Oder), Jüterbog.
Den Namen der Stadt erhält ein ICE der zweiten Generation (ICE 2). Diese Bauart fährt unter anderem auf den Strecken Hamburg/Bremen – München sowie Berlin – Hannover – Ruhrgebiet – Düsseldorf – Köln – Bonn­.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Konzernsprecher Oliver Schumacher

Schreibe einen Kommentar