Radverkehr: Nach Fahrradunfall: Radspuren sollen sicherer werden, aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/
16.03.2007/3142955.asp

Senat will zusätzliche Schutzstreifen markieren. Immer mehr Berliner treten in der City in die Pedale
Von Jörn Hasselmann

Unfällen wie diesem soll künftig in Berlin vorgebeugt werden: Am Mittwochabend ist eine Radfahrerin ausgerechnet auf einer der als sicher geltenden Radspuren verletzt worden, als ein unachtsamer Autofahrer in der Wilhelmstraße in Mitte die Tür aufriss und die Frau hineinfuhr. Sie stürzte und erlitt einen Nierenriss. Der für Radverkehr bei der Senatsverwaltung zuständige Referatsleiter Heribert Guggenthaler kündigte am Mittwoch an, dass künftig Radspuren auf der Fahrbahn mit einem zusätzlichen Schutzstreifen von 50 Zentimeter Breite zum Parkstreifen hin noch besser gesichert werden sollen. Dies erlauben die neuen Markierungsrichtlinien, die seit Januar gelten.
Derzeit sind in Berlin auf 80 Kilometer Hauptstraßen …

Schreibe einen Kommentar