Bahnhöfe: Nur 20 ihrer rund 150 Objekte im Land Brandenburg will die Bahn behalten, aus Märkische Allgemeine

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/
beitrag/10883893/60889/

ANDREAS KOSKA
FRED HASSELMANN

BELZIG Was Bahnhofsmanager Thomas Hesse bei einem Vor-Ort-Termin auf dem Belziger Bahnhof im Vorjahr fast nebenbei erwähnte, wird nun auch durch offizielle Verlautbarungen der Deutschen Bahn AG gestützt: Das Belziger Bahnhofsgebäude ist entbehrlich. Im Klartext: Es soll verkauft werden. Schwacher Trost: Es steht nicht allein auf der Ausverkaufsliste. Wie aus einem der MAZ vorliegenden Schreiben hervorgeht, sollen von den mehr als 150 in Bahnbesitz befindlichen brandenburgischen Bahnhöfen nur noch 20 weiterhin von der Bahn selbst betrieben werden. Dazu gehören elf Bahnhofsgebäude, die gleichzeitig auch von der Berliner S-Bahn genutzt werden, wie Babelsberg, Griebnitzsee oder Königs Wusterhausen.
Neben dem Hauptbahnhof in Potsdam werden auch die Bahnhöfe in Eberswalde, Lübben, Angermünde, Cottbus, Elsterwerda, …

Schreibe einen Kommentar