Bahnverkehr: Deutsche Bahn: Nachtzug in die Masuren

http://www.lok-report.de/

Von Anfang Mai bis Ende September 2007 verbindet der Masuren-Express Berlin direkt mit den Masuren. Über Nacht geht es in bequemen deutschen Schlaf-, Liege- oder Sitzwagen ohne Umstieg in eine der schönsten Regionen Europas – mit weiteren Ausstiegsmöglichkeiten an touristisch interessanten Orten. Den Reisenden außerhalb des Berliner Raumes stehen zahlreiche Anschlüsse des Nah- und Fernverkehrs zur Verfügung.
Die Route führt in Polen entlang der Ostsee mit den Halten in Neustadt (Wejherowo), Gdingen (Gdynia), Zoppot (Sopot) und Danzig (Gdansk), von wo es südlich Richtung Malbork, dem ehemaligen Marienburg, geht. Dort befindet sich die größte Burganlage aus Backstein der Welt. Die Gotische Ordensburg aus dem 13./14. Jahrhundert gehört europaweit zu den beeindruckendsten Wehranlagen.
Von Elbing (Elblšg) erreichen Sie eine in Europa einmalige Attraktion, den Elblšg-Ostróda-Kanal (Oberlandkanal). Der Kanal ist 48 km lang und Teil einer fast 200 km langen Wasserstraße. Auch Olsztyn, vormals Allenstein, ist eine Nachtzugreise Richtung Osten wert. In der vor über 650 Jahren gegründeten Stadt bilden die mittelalterliche Altstadt sowie das Schloss, auf dem der Astrologe Kopernikus lebte, die touristischen Höhepunkte.
Weiter geht die Reise über die reizvollen Seenlandschaften Masurens. Die Region besticht nicht nur durch ihre einmalige Schönheit, sondern auch durch ihre Geschichte und das vielseitige Kulturangebot. In Masuren findet jeder etwas für sich: unberührte Natur und Ruhe, hervorragende Bedingungen zur aktiven Erholung, aber auch Wellnessangebote der dortigen Hotels und SPA-Oasen, gute polnische Küche und vieles mehr.
So finden Naturfreunde eine in Europa einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in den verschiedenen Nationalparks vor. Die Gewässerflächen laden die Urlauber zum Segeln, Paddeln, Windsurfen oder Angeln ein. Auch für Radfahrer gibt es hier viel zu entdecken und D-Nacht-Reisende können ihr Fahrrad bequem im Zug transportieren.
Als Hauptstadt von Masuren behauptet sich Mršgowo (Sensburg), dank ihrer attraktiven Lage zwischen zwei Seen und Wäldern. Ob Wassersport, Fahrradausflüge, Reiten oder Baden in sauberen Seen mit schönen Stränden – hier finden Sie ein Paradies für Groß und Klein. In der direkten Nähe befinden sich auch interessante Ziele für Tagesausflüge z. B. Ketrzyn (Rastenburg), Sorkwity (Sorquitten), Œwieta Lipka (Heilige Linde) oder der wunderschöne Pfad der Grossen Masurenseen. In Mršgowo selbst wird in der Saison viel Kulturelles angeboten, z. B. das Internationale Country Festival (Picnic Country), das Kabarett-Festival oder das Festival der Volkskultur. Auch Mikolajki, das Segelzentrum Polens, direkt an den schönsten Wasserwegen der Seenplatte gelegen, bietet exzellente Bedingungen für diverse Sportarten, aber auch etwas ruhigere Erholung.
Der Endpunkt des D-Nacht, Elk (Lyck), befindet sich am schönen Elk-See. Von dort lohnt sich auf jedem Fall ein Ausflug in den Bialowieza Urwald, den letzten großen Urwaldkomplex in Europa und UNESCO-Weltkulturerbe. In Bialowieza entdecken Sie zahlreiche einzigartige Pflanzengemeinschaften und Tierarten, jedoch was die meisten Besucher dieser Region begeistert sind die Wisente.
Mit dem günstigen Spar-Night Angebot kostet die einfache Fahrt im Sitzwagen 29 Euro. Die Nachtzugreise im Liegewagen ist ab 49 Euro und im komfortablen Schlafwagen ab 69 Euro zu buchen.
Wer die Masuren mit dem eigenen Fahrrad erkunden will, kann ohne Probleme sein Rad im Zug transportieren. Erforderlich ist der Kauf einer Fahrradkarte sowie ein kostenfreie Reservierung.
Information und Buchung im Internet unter www.bahn.de/nachtzug, über das Nachtzug-Servicetelefon unter 01805 / 14 15 14 (14 ct/Min., 6-24 Uhr), und überall, wo es Fahrkarten gibt (Pressemeldung Deutsche Bahn, 23.02.07).

Schreibe einen Kommentar