Bahnverkehr: Auf dem Weg von Hamburg nach Berlin blieb Zug über Nacht in Wittenberge, aus Märkische Allgemeine

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/
beitrag/10848543/61469/

RAINER LEVERENZ

WITTENBERGE Dem Kaufmann Salomon Herz hat Wittenberge nicht nur die Ansiedlung der Ölmühle zu verdanken, sondern auch die rasante Stadtentwicklung durch Begründung einer Eisenbahnlinie. Im Juli 1845 wurde entschieden, den neuen Streckenverlauf von Berlin über Wittenberge zu legen, bereits im Oktober konnte der Abschnitt Berlin über Wittenberge bis Boizenburg eröffnet werden. Damit wurde auch der Wittenberger Bahnhof eingeweiht.
Die positiven Nachrichten setzten sich mit dem Bau der Eisenbahnlinien Berlin – Hamburg über Wittenberge 1846 und Magdeburg – Wittenberge 1851 sowie dazwischen mit dem Bau der Elbebrücke fort. Ende 1846 war die Bahnlinie dann bis Hamburg-Bergedorf fertiggestellt.
Zunächst fuhr nur ein durchgehender Personenzug in …

Schreibe einen Kommentar