Schiffsverkehr + Bahnverkehr: Brandenburg: Neue Kanalüberführung Eberswalde

http://www.lok-report.de/news/news.html

Karin Roth, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesverkehrsminister, hat am 11.12.06 die neue Kanalüberführung über die Bahnstrecke Berlin – Stralsund in Eberswalde für die Binnenschifffahrt freigegeben. Roth: „Mit der Inbetriebnahme der Kanalüberführung ist eine wesentliche Teilstrecke des Ausbaus der Havel-Oder-Wasserstraße fertig gestellt. Der Bund hat für diese Baumaßnahme rund 50 Millionen Euro investiert, wobei neben der Wasserstraße auch der Ausbau der Bahnlinie Berlin – Stralsund für eine Entwurfsgeschwindigkeit von 160 km/h finanziert wurde.“
Die Verkehrszuwächse auf der Havel-Oder-Wasserstraße haben zuletzt bis zu 20 Prozent jährlich betragen. Inzwischen werden auf dem Verkehrsweg nahezu drei Millionen Gütertonnen pro Jahr transportiert. Der Neubau der Kanalüberführung über die Bahnlinie Berlin-Stralsund war notwendig, weil das alte Bauwerk aus dem Jahr 1912 baufällig war. Vom zukunftsorientierten Ersatzneubau profitiert sowohl der Schienenverkehr, als auch die Schifffahrt. Damit ist das Ziel, Großmotorgüterschiffe auf der Havel-Oder-Wasserstraße einsetzen zu können, wieder ein Stück näher gerückt (Pressemeldung Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, 12.12.06).

Schreibe einen Kommentar