Tarife: Tumulte am Fahrkartenschalter, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/594498.html

Gestern begann der Verkauf von Billig-Tickets nach Warschau – sie waren nach kurzer Zeit weg
Peter Neumann

Es war wirklich nett gemeint. Doch dann wurde die Deutsche Bahn (DB) von ihrem eigenen Erfolg überrollt. An den Berliner Fahrkartenschaltern spielten sich gestern früh zum Teil tumultartige Szenen ab. Hunderte von Fahrgästen versuchten die wenigen Fünf-Euro-Tickets zu ergattern, die anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Berlin-Warschau-Expresses am Morgen erstmals verkauft werden sollten. Doch die Billigfahrkarten für die Züge, die sich am besten für einen Wochenendtrip nach Polen eignen, waren schon nach wenigen Minuten ausverkauft – und das gab Ärger. „Wir wurden überrannt“, sagte DB-Sprecher Burkhard Ahlert und entschuldigte sich für die Probleme. „Ein schlechtes Lockangebot“, kritisierte dagegen Claudia Hämmerling, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion.
Kersten Meyer hatte es sich so schön vorgestellt. Das Sonderangebot der Bahn hatte den 50-jährigen Berliner auf die Idee gebracht, mit seiner Frau …

Schreibe einen Kommentar