Bahnverkehr: Alcatel: Strecke Berlin – Leipzig mit modernster Leit- und Sicherungstechnik ausgerüstet

http://www.lok-report.de/news/news.html

Alcatel Transport Solutions hat im Auftrag der Deutsche Bahn AG die Strecke Berlin – Leipzig mit modernster Leit- und Sicherungstechnik ausgerüstet. Jetzt bewältigen die eingesetzten ICEs die über 180 Kilometer lange Strecke in 58 statt 90 Minuten. Installiert wurden sowohl ETCS-Systeme, als auch Linienzugbeeinflussung (LZB).
Zum Fahrplanwechsel 2006 hat die deutsche Bahn AG die Geschwindigkeit auf der Strecke zwischen Berlin und Leipzig auf 200 km/h angehoben. Um diese Geschwindigkeiten erreichen zu können, wurde die Strecke umgebaut und mit Zugsicherungssystemen ausgestattet. Erstmals wurden zwei Systeme, die diesen Anforderungen gerecht werden, parallel auf einer Strecke eingesetzt. Alcatel installierte hierfür ETCS Level 2 (European Train Control System) und die Linienzugbeeinflussung LZB L72 CE II, die Züge mit Geschwindigkeiten bis 300 km/h kontinuierlich überwacht.
Derzeit sind bei den Bahnbetreibern in Europa verschiedene Zugsicherungssysteme im Einsatz. 95 Prozent der Triebfahrzeuge der Deutsche Bahn AG nutzen die seit vielen Jahren bewährte LZB, in jüngster Zeit wird auch ETCS eingesetzt. Durch den Parallelbetrieb beider Systeme können alle Triebfahrzeuge der Deutsche Bahn AG die Strecke Berlin-Leipzig befahren; ein Wechsel des Triebfahrzeugs ist nicht notwendig. Die eingerichteten LZB-Zentralen stehen in Lutherstadt-Wittenberg und Bitterfeld und sind mit der Betriebszentrale Leipzig verbunden. Weitere LZB-Zentralen stehen in Jüterbog und in Ludwigsfelde.
Die Betriebsaufnahme von ETCS und LZB auf der Strecke Berlin – Leipzig stellt einen bedeutenden Schritt zur Erweiterung des europäischen Hochgeschwindigkeitsnetzes dar. Da im Netz der Deutsche Bahn AG mit LZB bereits ein Zugsicherungssystem für den Hochgeschwindigkeitsverkehr besteht, konnte die Einführung und der Ausbau des European Train Control System (ETCS) parallel realisiert werden. Langfristig soll ETCS die heute noch rund 20 unterschiedlichen Zugsicherungssysteme in Europa ersetzen (Pressemeldung Alcatel, 20.09.06).

Schreibe einen Kommentar