Regionalverkehr: Alternativen zu Kürzungen im Zugverkehr, aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/brandenburg/archiv/
06.09.2006/2737644.asp

Potsdam – Auf die geplanten Streichungen im Bahnverkehr könnte verzichtet werden, wenn es mehr Wettbewerb auf der Schiene gebe. Davon ist zumindest das private Bahnunternehmen Veolia (früher Connex) überzeugt, das in Brandenburg unter anderem die Strecken von Berlin-Karow nach Groß Schönebeck und Wensickendorf betreibt. Der Abschnitt Basdorf-Wensickendorf soll, wie sechs andere Strecken im Land, nach dem Willen der Landesregierung stillgelegt werden, weil der Bund die Zuschüsse für den Nahverkehr gekürzt hat. Durch das Einstellen des Verkehrs auf diesen Strecken und weniger Zugfahrten auf anderen Abschnitten will das Land, wie berichtet, 10 Millionen Euro im Jahr einsparen.
Doch diese Summe könnte ebenso erreicht werden, wenn einfach die Regional-Express-Linie RE 1 (Magdeburg-Berlin-Frankfurt (Oder)-Eisenhüttenstadt ausgeschrieben werde, erklärte jetzt …

Schreibe einen Kommentar