Bus: Die BVG hat am 01. Juni die ersten beiden mit Wasserstoff betriebenen MAN-Stadtbusse übernommen

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2006/id/104837/name/
Wasserstoffbusse+bei+der+BVG

Die BVG hat am 01. Juni die ersten beiden mit Wasserstoff betriebenen MAN-Stadtbusse übernommen. Damit gehören umweltfreundliche Wasserstoffbusse künftig zum alltäglichen Stadtbild von Berlin.

Im Rahmen des zu Beginn des Jahres gestarteten Projekts HyFLEET:CUTE wird die BVG in den kommenden zwei Jahren ingesamt 14 Busse mit Wasserstoff-Verbrennungsmotoren erhalten und damit die weltweit größte Flotte von umweltfreundlichen Wasserstoffbussen betreiben. In dem von der EU-Kommission unterstützten Projekt sollen die Busse bis zum Jahr 2009 im Berliner Linienverkehr fahren.

Ab Juni 2006 wird die BVG die ersten beiden der neu entwickelten Busse vom Typ MAN Lion’s City im öffentlichen Verkehr einsetzen und somit eine Pilotfunktion als erster Großkunde für MAN-Wasserstoffbusse übernehmen. Die nächsten beiden Busse werden dann im Herbst folgen.

Die Flotte aus 14 Eindecker-Solobussen setzt sich zusammen aus vier Bussen mit Saugmotorantrieb und weiteren zehn Bussen mit aufgeladenem Turbo-Motor.

BVG, TOTAL und MAN haben seit dem Jahr 2004 erste Erfahrungen mit dem Betrieb von Wasserstoffbussen im Linienverkehr gesammelt. Die Wasserstoffinfrastruktur wird vom Mineralölunternehmen TOTAL sichergestellt, das am BVG-Betriebshof Spandau eine Wasserstofftankstelle errichtet hat.

Zur offiziellen Inbetriebnahme der Busse war Bundesumweltminister Sigmar Gabriel persönlich bei der Übergabe anwesend. „Emissionsarme Antriebe spielen gerade in den Großstädten eine immer größere Bedeutung, wie es uns gerade die Feinstaubdebatte vor Augen geführt hat. Wasserstoff als Kraftstoff kann hier einen wesentlichen Beitrag leisten“, sagte der Minister in unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor.

Andreas Sturmowski, Vorstandsvorsitzender der BVG, zeigt sich stolz auf die umweltfreundlichen Neuankömmlinge: „Wir planen für die Zukunft und fahren mit umweltfreundlichen Techniken voraus. Die BVG beteiligt sich an innovativen Vorhaben, wenn die Aussicht besteht, dass nach der Erprobung auch die Einführung der neuen Techniken für die BVG sinnvoll ist. Wasserstoff wird ein nachhaltiger Energieträger sein und von unseren Bussen wirtschaftlich genutzt werden.“

Datum: 01.06.2006

Schreibe einen Kommentar