Bahnhöfe: Berliner Morgenpost: Kahlschlag am Ostkreuz

http://morgenpost.berlin1.de/content/
2006/03/16/bezirke/817021.html

Friedrichshain: Für geplanten Bahnhofsumbau Bäume ohne Genehmigung gefällt – Bezirk leitet Verfahren ein
Von Steffen Pletl

Im Umfeld des Bahnhofs Ostkreuz sind mehr Bäume gefällt worden, als vom Senat und Bezirk genehmigt wurden. „Wir haben jetzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die von der Bahn für die Baumfällungen beauftragte Firma eingeleitet“, sagt Umweltstadtrat Franz Schulz (Grüne). Entgegen der Absprache wurden entlang der Kynaststraße mindestens vier Bäume ohne Genehmigung abgeholzt. Die Deutsche Bahn hat bisher auch nach mehrmaliger Anfrage zu diesem Vorwurf keine Stellung genommen.
Während die Friedrichshainer den nicht genehmigten Baumverlust beklagen, hat man in Lichtenberg bisher keine unerlaubten Baumfällungen registriert. „In Abstimmung mit dem Senat und dem Nachbarbezirk gab es grünes Licht für die Fällung von 500 Bäumen“, sagt Lichtenbergs Umweltstadtrat Andreas Geisel (SPD).
Die Folgen der im Februar und März erfolgten Baumfällaktion sind …

Schreibe einen Kommentar