Bus: Übergabe des 1.250sten Mercedes-Benz-Omnibusses an die BVG

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2005/id/496/name/
Neue+Omnibusse+f%FCr+Berlin

In diesem Jahr erhält die BVG 30 Mercedes-Benz Eindecker-Omnibusse vom Typ Citaro. Dies sind die ersten Fahrzeuge für Berlin, bei denen die EU-Richtlinie 2001/85/EG umgesetzt wird. Innerhalb dieser Lieferung erfolgt außerdem die Übergabe des 1.250sten Mercedes-Benz-Omnibusses an die BVG.

Das Jubiläumsfahrzeug wurde am Montag, den 18. April 2005, um 11.00 Uhr auf dem Potsdamer Platz (Potsdamer Str./Stresemannstr.) von Winfried Heckt, dem bei der EvoBus GmbH für Mercedes-Benz Omnibusse zuständigen Leiter Vertrieb Inland, an Thomas Necker, Vorstand Betrieb der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), übergeben.

EvoBus Citaro Niederflur-Linienbus
Nach ihrer erfolgreichen Markteinführung im Jahr 1998 hat sich die Mercedes-Benz Niederflur-Linienbusfamilie Citaro schnell am Markt etabliert. Sie umfasst für den Cityverkehr den Niederflur-Stadtbus in 12 Meter Länge, den 15 Meter langen Dreiachser Citaro und den 18 Meter langen Gelenk-Omnibus.

Der Citaro O 530 bietet für den Einsatz im Stadt-Linienverkehr – abhängig von den spezifischen Vorschriften in den einzelnen Ländern – auf 12 m Länge bis zu maximal 97 Fahrgästen Platz. Er ist serienmäßig mit zwei Türen verfügbar. Der Citaro O 530 bietet in der Serien-Grundausführung bis zu 29 Sitzplätze und 68 Stehplätze.

Die Einstiegshöhe beträgt an den Türen 320 mm. Der Omnibus aus der Citaro-Familie ist durchgehend in Niederflurbauweise ausgelegt und besitzt ein sehr gutes Fahrverhalten und eine exakte Spurtreue, auch in engen Kurven. Von der Vorderachse bis hinter die zweite Tür verläuft der Boden völlig eben und steigt zur Hinterachse leicht an.

Angetrieben wird der Citaro vom Sechsliter-Sechszylinder-Motor, die BVG favorisiert die Motorisierung mit 205 kW (279 PS) in liegender Einbaulage. Bei dem Citaro-Omnibus kommt das 4-Gang-Automatikgetriebe 854.3 von Voith (BVG-Variante) kombiniert mit dem EURO III Motor OM 906 hLA zum Einsatz. Durch den Einsatz schwefelfreier Dieselkraftstoffe und der CRT-Filtertechnik werden die Abgase bereits heute so weit gereinigt, dass die derzeit geltende EURO-Norm deutlich unterschritten wird.

Der Citaro bietet selbstverständlich ein Maximum an Sicherheit – Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterachse sowie die Ausstattung mit ABS sind serienmäßig. Ein besonderes Highlight ist das in der gesamten Citaro-Familie eingesetzte elektronische Bremssystem EBS – eine herkömmliche Druckluftbremse, die durch eine vorgeschaltete elektronische Steuerung geregelt wird. Die Antriebs-Schlupfregelung (ASR) ist als Bestandteil der elektronischen Steuerung erhältlich.

Die EU-Richtlinie 2001/85/EG wurde erstmals bei dem neuen Citaro 12 m-Bus durch die Firma EvoBus umgesetzt, und zwar bei

– Türen (Türtaster)
– Notöffnungen (außen an allen Türen)
– Multifunktionsabteil für Mobilitätsbehinderte Rampen

Weite Informationen zum Typenblatt und der Geschichte der Busse finden Sie auf der rechten Seite als pdf Datei zu downloaden.

Datum: 18.04.2005

Schreibe einen Kommentar