Bahnhöfe + S-Bahn: Erster neuer Bahnsteig im Bahnhof Papestraße geht in Betrieb

http://www.s-bahn-berlin.de/presse/
presse_anzeige.php?ID=218

Ab Montag, 7. Juni, halten S2 und S 25 Richtung Süden am neuen Bahnsteig

BahnBauTreff auf der Baustelle Papestraße am Pfingstsamstag

Ab Montag, 7. Juni 2004, halten die S-Bahnen der Linien S 2 und S 25 Richtung Süden am ersten neuen Bahnsteig im künftigen S- und Fernbahnhof Berlin Papestraße. Damit geht ein erster Teil des neuen Verkehrsknotens in Betrieb.

Seit Dezember 2003 entstand der 152 m lange, rund 15 Meter breite neue Bahnsteig für die S-Bahnen der Nord-Süd-Richtung. Er liegt direkt unter dem künftigen Ringbahnsteig und wird mit Fertigstellung des Ringbahnsteiges 2006 über zwei Treppenaufgänge, vier Fahrtreppen sowie einen Aufzug bequem erreichbar sein. Im Norden und Süden werden sich künftig über dem Bahn-steig die Parkdecks des Bahnhofs befinden.

Der Bahnsteig erhält ein modernes Aufsichtsgebäude und einen Natursteinbelag. Das Bahnsteig-dach besteht aus einem Trägerrost aus Stahl-Hohlprofilen, ist teilweise verglast oder mit Akustik-paneelen versehen.

Am 7. Juni werden zunächst nur die S-Bahnzüge der Linien S 2 und S 25 Richtung Süden an dem neuen Bahnsteig halten, ab Ende Juni werden die Züge in beiden Richtungen an dem neuen Bahn-steig halten.

Für das Umschwenken des S-Bahngleises vom alten an den neuen Bahnsteig sind umfangreiche Gleis- und signaltechnische Arbeiten erforderlich, die von Freitag, 4. Juni 2004, 19.00 Uhr bis Montag, 7. Juni 2004, 4.00 Uhr Einschränkungen des S-Bahnverkehrs erfordern. Zwischen Anhalter Bahnhof und Papestraße fahren keine Züge, die S-Bahnkunden müssen von Norden bis Schöneberg fahren und dort in die Ringbahn umsteigen. Zwischen Papestraße und Priesterweg fahren Pendelzüge im 20-Minuten-Takt. In Priesterweg besteht Anschluss an die S 2 und S 25 Richtung Süden. Diese beiden Linien fahren ebenfalls nur im 20-Minuten-Takt. Am Sonnabend in den Nachtstunden zwischen 2.00 Uhr und 4.00 Uhr fahren zudem auf der S 25 zwischen Priesterweg und Lichterfelde Süd Busse als Ersatz für die S-Bahn.

Ab Montag, 7. Juni 2004, müssen sich Umsteiger am Bahnhof Papestraße auf neue Wege ein-stellen. Der neue S-Bahnsteig ist für die Zeit bis zum Abschluss der Baumaßnahmen in zwei Jahren nur über eine 116 Meter lange provisorische Fußgängerbrücke von der Suadicanistraße aus erreichbar.

BahnBauTreff am Pfingstsonnabend – Experten stehen Anwohnern der Baustelle Papestraße Rede und Antwort

Am Pfingstsonnabend, 29. Mai 2004, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr lädt die DB ProjektBau GmbH die Anwohner rund um den Bahnhof Papestraße zu einem BahnBauTreff ein, bei dem die Bauleute Rede und Antwort stehen.

Michael Baufeld
Kommunikation
DB ProjektBau GmbH
Tel. 030 297-55877
Fax 030 297-55732 Burkhard Ahlert
Pressesprecher Berlin/Brandenburg
Deutsche Bahn AG
Tel. 030 297-53215
Fax 030 29

Schreibe einen Kommentar