S-Bahn: Ein aufregendes Wochenende hinter den Kulissen

http://www.s-bahn-berlin.de/presse/
presse_anzeige.php?ID=119

Eine der größten Eisenbahnwerkstätten Deutschlands feiert Geburtstag – und die Berliner können dabei sein. Am Samstag, 12. Oktober, und am Sonntag, 13. Oktober öffnet die S-Bahn-Hauptwerkstatt Schöneweide ihre Tore für alle Neugierigen und bietet spannende Blicke hinter die Kulissen. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Seit einem dreiviertel Jahrhundert ist das frühere Reichsbahnausbesserungswerk im Südosten der Stadt zentraler Instandhaltungsort für Berliner S-Bahnzüge. Zu DDR-Zeiten durchliefen hier auch U-Bahnen, Straßenbahnen und Reisezugwagen ihre technischen Untersuchungen und Modernisierungen. Aus alten S?Bahn-Fahrzeugen wurden einst sogar neue U-Bahnzüge konstruiert. Auch die heute bei Berlinern und ihren Besuchern begehrte gläserne Panorama-S-Bahn entstand in der ehrwürdigen Werkhalle.

Zum großen Jubiläum sind viele Fahrzeuge aus der 75-jährigen Geschichte der Hauptwerkstatt zu Gast und können besichtigt und fotografiert werden. Im Fahrsimulator dürfen Besucher ihre eigenen Fahrkünste unter Beweis stellen. Ganz Mutige steuern selbstständig einen echten Zug der Baureihe 480. Technisch Interessierte erfahren und erleben, welche Schritte zur Instandhaltung moderner S?Bahnen erforderlich sind. Junge Leute, die mit dem Gedanken spielen, selbst S-Bahner zu werden, sollten unbedingt die unternehmenseigene Ausbildungsstätte besuchen. Die Azubis stellen vor, welche Berufe angeboten werden. Die jüngsten Besucher kommen im großen Kinderland auf ihre Kosten.

Für einen S-Bahn-Shuttle-Verkehr vom Bahnhof Schöneweide direkt ins Werk ist gesorgt. Zwischen 9.57 Uhr und 16.37 Uhr fahren ab S-Bf. Schöneweide alle 20 Minuten Sonderzüge direkt aufs Werkgelände.

Für musikalische Höhepunkte sorgen jeweils am Vorabend Konzerte in der einzigartigen Atmosphäre der Werkhalle:

·Freitag, 11. Okt., 20.30 Uhr, Jazzwerkstatt mit Marc Secara & his Berlin Jazzorchestra, unter der Leitung von Jiggs Whigham. Mit dabei: Uschi Brüning (bereits ab 19.30 Uhr Vorprogramm mit Jazz Newcomers). Eintritt: 20 EUR.
·Samstag, 12. Okt., 20 Uhr, Das Deutsche Filmorchester Babelsberg mit Filmmusik von gestern bis heute, Gastsolist: Stephanie de Kowa. Eintritt: 25 EUR.

Eintrittskarten sind direkt an der Abendkasse erhältlich. Der Veranstaltungsort ist über den S-Bahnhof Betriebsbahnhof Schöneweide mit den Linien S 45, S 46, S 8 und S 9 erreichbar.

Ingo Priegnitz
Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar