S-Bahn: Fahrplanwechsel am 13. Oktober verkürzt Fahrzeiten

http://www.s-bahn-berlin.de/presse/
presse_anzeige.php?ID=114

Bauarbeiten im Nord-Süd-Tunnel planmäßig beendet
Neuer Tunnelbahnsteig Friedrichstraße mit mehr Komfort – Linie S45 ergänzt das Fahrtenangebot auf der Ringbahn

Ab Sonntag, 13. Oktober, steht im Herzen der City auch in der Nord-Süd-Richtung wieder das volle Fahrtenangebot der S-Bahn zur Verfügung. Die Linien S 1, S 2, S 25 und S 26 fahren in der gewohnten Linienführung. Die provisorischen Endstellen in Nordbahnhof, Potsdamer Platz und Papestraße entfallen. Auch die Linie S 2 fährt von Bernau / Buch kommend wieder direkt Richtung Friedrichstraße. Die von der S-Bahn Berlin GmbH bei der BVG bestellten zusätzlichen U-Bahn-Fahrten zwischen Wedding und Tempelhof werden nicht mehr durchgeführt.

In weniger als vier Monaten Bauzeit wurde der in den dreißiger Jahren entstandene Nord-Süd-Tunnel zwischen Anhalter Bahnhof und Nordbahnhof grunderneuert – zeitgleich wurde in Rekordzeit die unterirdische Station Friedrichstraße komplett entkernt und neu gestaltet. Fahrtreppen und Aufzüge erleichtern künftig das Umsteigen zu den Linien der Stadtbahn, der U-Bahn und zum DB-Regionalverkehr.

Neu: Klare Taktfolgen auf der Ringbahn

Die Wiedereröffnung der Nord-Süd-Verbindung ermöglicht es, den Zugverkehr auf der Ringbahn besser zu strukturieren und unregelmäßige Zugfolgen zu vermeiden. Wochentags bis ca. 20 Uhr fahren die Züge alle 6-7 Minuten. Dies ergibt sich aus dem jeweiligen 20-Minuten-Grundtakt der Linien S 45, S 46 und S 47, die von Südosten kommend in Neukölln den Südring erreichen und bis Gesundbrunnen fahren. Die Linie S 46 von Königs Wusterhausen und die Linie S 47 von Spindlersfeld werden ab 13. Oktober wieder von der Linie S45 ergänzt, die am Flughafen Schönefeld einsetzt und in den vergangenen vier Monaten aus fahrplantechnischen Gründen als Verstärkerlinie der S 9 Richtung Warschauer Straße zugeschlagen wurden.

Die Linien S 41 (Ring im Uhrzeigersinn) und S 42 (Ring gegen den Uhrzeigersinn) bleiben bestehen, wobei jedoch die Weiterführung von und zur Linie S2 entfällt. Die richtungsbezogenen Linienbezeichnungen Züge der Linie S41 starten alle 6 – 7 Minuten von Gesundbrunnen Richtung Ostring – Südring und enden jeweils alle 20 Minuten in Hermannstraße, Westend und Gesundbrunnen. Züge der Linie S 42 beginnen entsprechend umgekehrt jeweils an den genannten Punkten und fahren über Südring – Ostring nach Gesundbrunnen. Durch Überlagerung mit den Linien S 45 / S 46 / S 47 besteht abschnittsweise sogar ein dichterer Zugabstand.
Wochentags ab 20 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen wird der 6-7-Minuten-Abstand entsprechend der geringeren Nachfrage auf einen 10-Minuten-Takt erweitert. Dies geschieht durch Beschränkung der Linie S 45 auf den Abschnitt Flughafen Schönefeld – Hermannstraße. Die Fahrpläne der Linien S 46 und S 47 werden in dieser Zeit so angeglichen, dass eine glatte 10-Minuten-Folge entsteht.

Mehr Züge zwischen Schönhauser Allee und Gesundbrunnen

Weiter verbessert wird das Angebot auf der Linie S8: Die von Zeuthen bzw. Grünau – Ostring nach Gesundbrunnen führende Linie wird nach Nordbahnhof verlängert. Die bisher in Schönhauser Allee endenden Verstärkerzüge fahren weiter nach Gesundbrunnen. Nach Fertigstellung der Verbindungskurve Schönhauser Allee – Bornholmer Straße im Sommer 2003 fährt die S8 entsprechend den Fahrgastwünschen wieder Richtung Pankow.

Mit Rücksicht auf die Baumaßnahmen im Nord-Süd-Tunnel kann die S-Bahn Berlin GmbH mit viermonatiger Verzögerung nunmehr das ursprüngliche Betriebskonzept für die Ringbahn in Kraft setzen. Dies bringt größere Fahrplanstabilität und geringere Verspätungsanfälligkeit mit sich. Das mit dem Berliner Senat als Besteller abgestimmte Angebot wurde unter Berücksichtung von Fahrgastzählungen und –befragungen entwickelt.

Durch geschickte Kombination von Verbindungen über die Stadtbahn, die Nord-Süd-Bahn und die Ringbahn können Fahrgäste auf bestimmten Relationen erneut ihre Fahrzeit verkürzen. Zwischen Prenzlauer Allee und Friedrichstraße sind S-Bahn-Kunden künftig nur noch 13 Min. statt 19 Min. unterwegs. Zwischen Schöneberg und Hackescher Markt verkürzt sich die Fahrzeit von 29 Min. auf 17 Min. Für die Ermittlung der optimalen individuellen Verbindung stehen die Berater in den 10 S-Bahn-Kundenzentren gern zur Verfügung.

Fahrgäste zeigen Verständnis für notwenige S-Bahn-Grunderneuerung

„Die Fahrgäste der Berliner S-Bahn haben in den letzten vier Monaten mit viel Nachsicht auf die eingeschränkten Verbindungen im Nord-Süd-Verkehr reagiert“, resümiert Eberhard Lorenz, Fachbereichsleiter Betrieb der S-Bahn Berlin GmbH: „Dafür möchten wir uns bei allen die betroffen waren sehr herzlich bedanken.“ Die Verantwortlichen des Verkehrsunternehmens sind überzeugt, dass auch die weiteren erheblichen Einschränkungen infolge der Grunderneuerung des S-Bahn-Netzes in den kommenden Jahren von der Öffentlichkeit mitgetragen werden. Zur Erinnerung: Nach der Wiedervereinigung wurden zunächst die Lückenschlüsse zwischen Ost und West vollzogen und die dringend erforderliche Sanierung bestehender Strecken zurückgestellt.

Kostenloses Info-Paket an allen Fahrkartenausgaben

Das neue S-Bahn-Fahrplan-Heft im praktischen Jackentaschenformat ist ab sofort kostenlos an allen S-Bahn-Fahrkartenausgaben, in den Kundenzentren und bei Aufsichten auf dem Bahnsteig erhältlich. Weitere Informationen gibt es in der aktuellen Ausgabe der S-Bahn-Kundenzeitung „punkt 3“, im Internet unter www.s-bahn-berlin.de und unter der Service-Rufnummer (030) 29 74 33 33.

Übersicht der S-Bahn-Linien ab 13. Oktober 2002

S 1
Zehlendorf <> Oranienburg, ab 16.12.02 Wannsee <> Oranienburg
S 2
Blankenfelde (Kr. TF) <> Bernau
S 25
(Lichterfelde Süd <>) Potsdamer Platz <> Hennigsdorf
S 26
Lichterfelde Süd <> Birkenwerder
S 3
Erkner <> Ostbahnhof (<> Charlottenburg <> Grunewald)
S 41
Ring im Uhrzeigersinn
S 42
Ring gegen Uhrzeigersinn
S 45
Flughafen Schönefeld <> Gesundbrunnen
S 46
Königs Wusterhausen <> Gesundbrunnen
S 47
Spindlersfeld <> Gesundbrunnen
S 5
Strausberg Nord <> Westkreuz
S 7
Ahrensfelde <> Potsdam Hbf
S 75
Wartenberg <> Spandau
S 8
(Zeuthen <>) Grünau <> Nordbahnhof
S 9
Flughafen Berlin-Schönefeld <> Spandau

Ingo Priegnitz
Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar