S-Bahn: Ende Januar nahm der 290. Viertel-Zug der neuen S-Bahn-Bauriehe 481 seinen Dienst auf, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
0df38f2bb8f6f1dbc1256a7a004328c5?
OpenDocument

Rund dreißig Jahre soll so ein Zug im härtesten Großstadtverkehr mindestens unterwegs sein. Seine technische Ausrüstung – gespickt mit viel Elektronik – muß zuverlässig funktionieren. Die Reisenden erwarten Sicherheit und Komfort. Wie für jedes gute Produkt gewährt die Industrie auch für die neuen S-Bahnzüge Garantie: zwei Jahre Grundgarantie sowie eine Zusatzgarantie für den Antrieb und die Qualität des Außenlacks. In den Einsatz kommen die Fahrzeuge jedoch erst, wenn der Projektleiter der S-Bahn Berlin GmbH, Dipl.-Ing. Gerd Geißler, seine Unterschrift unter das Abnahmeprotokoll setzt. Zuvor aber hat er jedes neue Gefährt in einem dreitägigen Programm auf Herz und Nieren geprüft.
Für die neue S-Bahn – mit der ich im Alltag so gerne unterwegs bin, wie die meisten der täglich rund eine Million Fahrgäste – bekomme ich einen ganz neuen Blick. Es ist ein nebeliger Wintertag. Frühmorgens starten wir mit dem Probekandidaten Nummer 290 …

Schreibe einen Kommentar