Archiv für den Monat: Februar 2001

Straßenbahn: Neues Schienenschleiffahrzeug in Betrieb

http://www.bvg.de/index.php/de/Bvg/Detail/
folder/301/rewindaction/Index/archive/1/
year/2001/id/255/name/
%22Leise%22+Gleise+bei+der+Stra%DFenbahn

Seit einiger Zeit bemüht sich der BVG-Unternehmensbereich Straßenbahn darum, die unerwünschte Lärmentwicklung ihrer Straßenbahnen zu vermindern. Die Geräusche werden dabei hauptsächlich durch die permanente Schwingung von Rad und Schiene verursacht. Nachdem bereits die Flachstellen an den Rädern nachgeschliffen und in den Werkstätten neue Anlagen für die Radsatzbearbeitung installiert wurden, nahm die Straßenbahn am 9. Februar ein neues Schienenschleiffahrzeug in Betrieb.

Bisher war die BVG vom Terminkalender fremder Firmen abhängig, um die Schienen entsprechend schleifen zu können. Dabei wurden die Unebenheiten (sogenannte Riffel) erst ab einer bestimmten „Tiefe“ beseitigt, also erst, wenn bereits störende Geräusche zu vernehmen waren. Mit dem neuen Schleifwagen werden die Gleise kontinuierlich befahren und damit in einem ständig glatten Zustand gehalten. Dadurch vermindern sich nicht nur die Geräusche, sondern der Verschleiß an den Radreifen lässt sich auch reduzieren.

Der Schienenschleifwagen, der fast wie eine normale Straßenbahn aussieht, wird dabei montags bis freitags mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h im normalen Straßenbahnverkehr „mitschwimmen“, ohne den Fahrgastbetrieb zu beeinträchtigen. Ist an bestimmten Stellen ein stärkeres Schleifen notwendig, muss dabei Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Diese Arbeiten werden dann nur nachts vorgenommen.

Wie funktioniert das Fahrzeug? Unter dem vierachsigen Spezialwagen ist ein zweiachsiges Schleifgestell montiert, in dem sich pro Schienenseite sechs Schleifsteine befinden. Diese rutschen auf den Schienen entlang und schleifen die Unebenheiten weg. Dabei werden sie mit einem variablen Druck an die Schienen gepresst.

Datum: 12.02.2001

S-Bahn: Wieder Aktivität auf der Linie S 25 – speziell Heiligensee und Schulzendorf, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
430976908d815652c1256a6a0025b351?
OpenDocument

Leben auf der S-Bahn-Linie S 25

Fast 15 Jahre waren die Bahnhofsnamen von Heiligensee und Schulzendorf nicht mehr auf aktuellen S-Bahn-Netzplänen zu finden. Schon zuvor saßen seit dem Mauerbau 1961 immer weniger Fahrgäste in den beige-roten Zügen.
Seit dem 15. Dezember 1998 ist auf der Kremmener Bahn zwischen Tegel und Hennigsdorf wieder spürbar Leben eingekehrt. Die im 20-Minuten-Takt verkehrenden S-Bahn-Neubauzüge der S 25 sind heute gut gefüllt. Verkehrszählungen der S-Bahn Berlin GmbH im Herbst 2000 zeigten einen weiteren Aufwärtstrend. An jedem Werktag steigen mittlerweile in Schulzendorf und Heiligensee zusammen 4.000 S-Bahn-Kunden ein oder aus.

Wechselvolle Geschichte
Das Eisenbahnzeitalter begann auf der als Nebenstrecke angelegten Kremmener Bahn …

Regionalverkehr: RE 1 so gut befahren-Halbstundentakt und andere Neuerungen, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
3b6e3aa0c17442c7c1256a69004de3ee?
OpenDocument

Ab Sommer weitere Verbesserungen
Auch die Nummer 1 legt zu

In Berlin und Brandenburg hat der RE 1 bereits Berühmtheit erlangt. Die Linie von Magdeburg bzw. Brandenburg über Potsdam und Berlin Stadtbahn nach Frankfurt (Oder) bildet quasi das Rückgrat im Regionalverkehr.
„Mehr als zwanzig Prozent unserer Beförderungsleistung erbringen wir auf dieser Strecke“, betont DB Regio-Bereichsleiter Peter Buchner. Im vergangenen Jahr hatte der Strom an Pendlern so stark zugenommen, daß die roten Doppelstockzüge zwischen Brandenburg und Frankfurt (Oder) sogar im Halbstundentakt fahren. „Im Berufsverkehr sind morgens und abends Fahrgäste in beiden Richtungen gleichermaßen in großer Anzahl unterwegs“, so Peter Buchner.
Studenten nutzen beispielsweise das günstige Semesterticket, um von Berlin …

Regionalverkehr: Nachtverbindungen Berlin und Umland, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
f7d479dc44ff91b7c1256ac60041e420?
OpenDocument

Und wann fährt nachts der letzte Zug?

Skeptiker setzten zum Start ein dickes Fragezeichen. Aber der Nachtverkehr ins Berliner Umland – seit dem Fahrplanwechsel im vergangenen Jahr im DB Regio-Angebot –hat gut eingeschlagen. Kundebetreuer Andreas Hagenow kann dies für seine Strecke nach Jüterbog nur bestätigen. 2.08 steht der Nachtzug vom RE 4 samstags und sonntags am Bahnhof Zoo zur Abfahrt bereit. Überwiegend sind die beiden Wagen gut besetzt. „Das haben wir in diesem Ausmaß nicht erwartet“, meint Andreas Hagenow.

Zugbegleiter Andrea Hagenow
Im Tag- und Nachtdienst auf dem RE 4 unterwegs: Zugbegleiter Andreas Hagenow. Die meisten „Nachtschwärmer“ wurden auf den Linien RE 1und RE 4 gezählt. An einem Wochenende im September saßen z. B. im RE 1 vom Bahnhof Zoo nach Frankfurt (Oder) am Samstag …

Regionalverkehr: RegionalExpress-Linien im derzeitigen Fahrplan bis 9. Juni 2001, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
a3cb2a1f7abd542fc1256ac600417993?
OpenDocument

RE 1
Von (Magdeburg)-Brandenburg nach Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt – über Potsdam-Berlin (Stadtbahn) – Fürstenwalde

RE 2
Von Rathenow nach Cottbus – über Berlin (Stadtbahn) – Lübbenau Von Schwedt (Oder) nach Dessau Hbf über Eberswalde – Berlin (Stadtbahn) – Potsdam

RE 4
Von Wittenberge nach Elsterwerda- Biehla über Berlin (Stadtbahn) – Jüterbog

RE 5
Von Stralsund/Nauen – Neustrelitz nach Hoyerswerda/Elsterwerda über Berlin (Stadtbahn)

RE 6
Von Neuruppin/Rheinsberg nach Berlin-Charlottenburg

RE 7
Von Berlin-Lichtenberg nach Frankfurt (Oder) über Eberswalde/ Bad Freienwalde

RE 10
Von Leipzig Hbf nach Cottbus über Finsterwalde

RE 11
Von Frankfurt (Oder) nach Cottbus über Eisenhüttenstadt

RE 14
Von Cottbus nach Hoyerswerda über Spremberg

RE 18
Von Cottbus nach Dresden über Senftenberg

Regionalverkehr: Interview: Die neuen Fahrpläne ab 10. Juni, Verbesserungen und Verbindungen, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
5c20586d0dadf59cc1256a6a0022cf9c?
OpenDocument

Im Stundentakt über die Stadtbahn

punkt 3-Gespräch mit Peter Buchner, DB-Regio-Bereichsleiter Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern
Der studierte Wirtschaftswissenschaftler bekleidet bereits seit 1993 verantwortliche Positionen bei der Bahn. Unter anderem war er 1995/96 als Geschäftsführer beim Aufbau der inzwischen sehr erfolgreichen Usedomer Bäderbahn beteiligt.
Seit 1997 ist er der „dritte Mann“ in der Leitung von DB Regio Berlin/Brandenburg, zuständig für die Bereiche Controlling sowie Marketing. Seit kurzem hat die Leitung von DB Regio in Personalunion auch die Verantwortung für den Bereich des Landes …

Mobilität + Tarife: Behinderte können S-Bahn, Inter Regios und Nahverkehrszüge der DB kostenlos benutzen, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
ae259527dc733535c1256a6a0026437f?
OpenDocument

Freifahrten für Behinderte?

Immer wieder erreichen die Redaktion Fragen zu Freifahrten für jene Behinderten, die einen grün-orangefarbenen Ausweis mit Beiblatt und gültiger Wertmarke besitzen.

ANTWORT von Lutz Habrecht, DB Regio

Die Tarifbestimmungen sind eindeutig. Jene Schwerbehinderten brauchen im Tarifgebiet des VBB keinen Fahrschein. Sie können alle Nahverkehrszüge der DB sowie die Inter Regios und auch die Berliner S-Bahn kostenlos nutzen.

Irritationen entstehen bei den Betroffenen jedoch durch das Streckenverzeichnis, das sie vom Versorgungsamt bekommen. Es bezeichnet die Tarifpunkte (auch außerhalb des VBB), von denen aus – wird darüber hinausgefahren – ein Fahrausweis gekauft…

Bahnhöfe + S-Bahn: Neue Fahrkartenschalter in Halensee und Lichterfelde West, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
65865fb43a7988ffc1256a69004e520e?
OpenDocument

Das ganze VBB-Sortiment am S-Bahn-Schalter: Jetzt auch in Halensee und Lichterfelde West

Fahrscheine (das gesamte VBB-Sortiment), Informationen (z.B. kostenloses Fahrplanheft), Tourismustips (Flyer mit S-Bahn-Ausflugsempfehlungen) – all das und mehr halten die fast 80 Fahrkartenausgaben der S-Bahn für ihre Kunden bereit. Zwei weitere wurden dieser Tage eröffnet: an den S-Bahnhöfen Halensee und Lichterfelde West.

Öffnungszeiten Halensee:
zunächst Mo.-Fr. 8.45 Uhr bis …

Bahnverkehr + Regionalverkehr: Nachrichten aus der Jahresauftaktkonferenz der DB AG, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
911c62fef00509bcc1256a69004f3f94?
OpenDocument

Aus der Jahresauftakt-Pressekonferenz der DB AG

Fahrplanwechsel: Neues Datum
Der Fahrplan 2001/2002 beginnt am 10. Juni 2001 und endet an einem ungewohnten Samstag, dem 14. Dezember 2002. Die Änderung – zum ersten Mal abweichend seit 1872 – wurde von den europäischen Bahnen gemeinsam beschlossen, um Kunden und Reiseveranstaltern für die Hauptreisezeit in den Sommerferien ein rechtzeitiges Buchen zu ermöglichen.

Zahlen: Bahnprojekte im Blickpunkt
Rund 17 Milliarden Mark werden insgesamt in den Bahnknoten Berlin investiert, davon sind 8,5 Milliarden bereits verbaut. In diesem Jahr stehen für die Bahnprojekte 1,2 Milliarden DM zur Verfügung. Über 50 Ingenieurbüros und mehr als 6000 verschiedene Gewerke sind mit der Umsetzung der Vorhaben beschäftigt – an der Nord-Süd-Verbindung mit dem Lehrter Bahnhof, am Nordkreuz, an den …

S-Bahn: Aktion „Noteingang“ – die S -Bahn ist dabei, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
3ba6f1e66815df72c1256a6a00241dad?
OpenDocument

1998 haben im Brandenburgischen Bernau Jugendliche eine Aktion gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ins Leben gerufen, die inzwischen von unterschiedlichen Initiativen mitgetragen wird: „Noteingang“.
An Eingangstüren von öffentlichen Gebäuden und Geschäften wurden Aufkleber angebracht, die Solidarität mit angegriffenen Mitbürgern signalisieren. Wenn jemand in Gefahrensituationen Hilfe braucht, dann erhält er oder sie hier Schutz und die Möglichkeit, die Polizei zu alarmieren.
Bündnispartner sind inzwischen diverse Einzelhandelsgeschäfte, Bildungs- und Sozialeinrichtungen, Rathäuser, Kirchen, Parteien. Auch die S-Bahn Berlin GmbH unterstützt die Aktion „Noteingang“. In den nächsten Tagen wird man an vielen Aufsichtshäuschen und …